Als Oshare-Kei bezeichnet man einen Musikstil, der eine Unterart des Visual Kei (zu Deutsch: Visueller Stil) darstellt. Oshare-Kei ist eine Mischung aus J-Pop und J-Rock und entstand etwa um 2001 in Japan. Oshare bedeutet "mit moderner Art".

Meist fallen Bands aus diesen Genre durch ihr buntes und fröhliches Auftreten auf (z.B. An Cafe, baroque). Die Musik dieser Bands ist auch fröhlich. Die Lyriken befassen sich häufig mit dem Thema Liebe oder auch Verhältnisse. Das Aussehen der Oshare-Kei Bands gleicht im Ungefähren dem Aussehen der Visual Kei Bands. Sie betonen sehr ihre weibliche Seite und ziehen sich vorzugsweise Mädchenkleidung an. Mitglieger einer Oshare-Kei Band werden meist als homosexuell bezeichnet, durch ebend diesen extrem betonten Mädchenstil. In manchen Fällen mag das stimmen, doch kann man hier keinen Automatismus ansetzen. Meist versuchen diese Bands sich nur vom dunklen Stil der Visual Kei Bands abzuheben, wobei seit dem Auftreten des Oshare-Kei mehrere Bands des Visual Kei begonnen haben hellere Farben zu tragen.

Die Art der Kleidung ist im Allgemeinen glänzend und bunt und enthält die japanischen "Straßen" Art und Weise. Viele Bands haben angefangen, mehr glänzende Farben und einen froheren Inhalt im Repertoire darunter fallen auch Bands wie Ayabie und Charlotte.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Oshare_Kei

Gratis bloggen bei
myblog.de


b {color:#8B0000;} i {color:#B22222;} u {color: #000000; border-bottom: 1px solid #8B636C; letter-spacing:1px} s {color:#8B3626;}