Mit den japanischen Gärten versuchen die Japaner, die Schönheit der Natur wiederzugeben. In einem japanischen Garten gibt es verschiedene Stile und Elemente, diese Element repräsentieren die Elemente der Natur.

Die vorherrschende Farbe in einem japanischen Garten ist grün. Erstaunlich ist, wenn ein japanischer Garten angelegt wurde, wird er nicht mehr verändert. Das heißt, er bleibt so, wie er angelegt wurde. Daher findet man dort auch keine Jahrespflanzen wie zum Beispiel Sonnenblumen oder Stiefmütterchen.

Es gibt bei den japanischen Gärten verschiedenste Stile, ich möchte dir hier ein paar vorstellen:

Der Zen-Garten

Die ursprüngliche Idee des Zen-Gartens war, einen Ort zu schaffen, der einem beim meditieren unterstützt. Alle Gärten dieser Art sind wie ein Bild angelegt und nicht begehbar, sondern von angelegten Meditationsbänken betrachtbar.

Der Trockene Garten (Kare-Sansui)

Dieser Garten besteht aus weißem Sand, der das Meer darstellt, sowie aus Steinen, die Berge symbolisieren. Sie sind eine weiterentwickelte Version der Zen-Gärten. Unverkennbar sind die immer anders gehakten Muster in dem weißen Sand, ohne jeglichen Sinn angelegt. Es soll die ständige, unberechenbare Veränderung der Natur darstellen.

Der Paradiesgarten

Der Paradiesgarten beschreibt das Paradies des Buddha Amida und stammt aus dem chinesischen Kulturkreis. Er besteht aus einem Gartensee, Inseln und der Umgebung des Sees. Keine Perspektive sieht aus wie die andere, folgt man den Wegen des Gartens, so tun sich immer neue Perspektiven auf. Der Aufbau eines solchen Gartens stützt sich auf alte Jodo-Mandalas, die ein solches Paradies, in dem Buddha lebt, darstellen. Der Garten soll den Betrachter an das Fließen und die Vergänglichkeit des eigenen Lebens erinnern.

Der Tsukiyama-Garten

Der Tsukiyama-Garten besteht aus Steinen, kleinen Hügeln und einem Teich. Sie stellen die Berge und das Meer dar.

Bilder

Kommen noch ^^

Quelle: http://www.japanische-kultur.de/garten.html

Gratis bloggen bei
myblog.de


b {color:#8B0000;} i {color:#B22222;} u {color: #000000; border-bottom: 1px solid #8B636C; letter-spacing:1px} s {color:#8B3626;}